Einer der Top 100 Excellent Speakers

Urs Meier ist seit Jahren ein gefragter Vortragsredner bei Unternehmensveranstaltungen, Tagungen und Kongressen. Unterhaltsam und locker präsentiert Urs Meier aktuelle Führungsfragen aus einem anderen Blickwinkel. Seinen Zuhörern ermöglicht er zudem interessante Einblicke in die Welt der Unparteiischen. Anhand von Anekdoten und spannenden Spielszenen zeigt er, welche Parallelen es zur Wirtschaft gibt. Als Spielleiter führt der Schiedsrichter die Spieler als kollegialer Chef und muss unter Druck jede Menge Entscheidungen treffen. Fairplay lautet dabei die Devise in guten wie in schlechten Zeiten.

Ob als erfolgreicher Geschäftsmann, im Stadion vor über 60.000 Zuschauern, vor Millionen selbsternannter Experten an den Bildschirmen, als Chef der Schweizer Spitzenschiedsrichter, als Berater der FIFA, der UEFA oder als Kommentator des ZDF – Urs Meier weiß, was es heißt, tagtäglich mit enormem Druck umzugehen. Zu den Besten der Welt gehörend, bewies er in fast 900 Profispielen als Unparteiischer, wie man komplexe Situationen analysiert und in Sekundenbruchteilen eine Entscheidung fällt. Seit 2005 kommentiert er im ZDF, mit Johannes B. Kerner und Jürgen Klopp die WM 2006 sowie die EM 2008 und erhielt 2006 den "Deutschen Fernsehpreis" für die beste Sportsendung. Er vermittelt und setzt neue Maßstäbe im modernen Management, basierend auf Erfahrung, praktikabler Verknüpfung und lösungsorientierter Adaption aus dem Profisport und modernem Management. Entscheiden lernen vom Profi:

Mit Gefühl, Verstand, Erfahrung, Mut und der Treue zum eigenen Ich. In einer Zeit, in der sich viele Menschen, auch führende Persönlichkeiten, vor Entscheidungen scheuen, möchte Urs Meier dazu ermutigen, sie mit Freude und ohne Angst zu treffen. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Erfahrungsreise durch das erfolgreiche und entscheidungsfreudige Geschäfts-, Schiedsrichter- und Privatleben eines Profi-Entscheiders.

Als Referent in Aktion (siehe Video)

Vortrags-Themen:

Zwischen den Fronten - Entscheidungen unter Druck - hier geht es um Entscheidungen und was es dafür braucht. In der heutigen Zeit fällt es immer schwerer Entscheidungen zu treffen- und wenn, werden diese mehrfach abgesichert. Diese Gratwanderung im beruflichen Leben hat Parallelen zum Privaten- aber auch zum Sport. Urs Meier stellt auf spannende Art dar, welche Anforderungen erfüllt werden müssen, um als natürliche Autorität wahrgenommen zu werden. Wie können Entscheidungen mit Kompetenz, Humor und klarer Linie durchgesetzt werden? Mit Beispielen aus seiner Praxis als Schiedsrichter, aber auch als Unternehmer, zeigt er die Verbindungen zwischen Sport und Wirtschaft auf.

Vision Fairplay - Faires Miteinander im Business - hier geht es um das faire Miteinander in Sport, Business und im privaten Bereich, dabei werden Parallelen zwischen Einsätzen als Spitzenschiedsrichter und Entscheidungsträgern in der Wirtschaft gezogen. Welche Eigenschaften, welche Persönlichkeitswerte werden dazu benötigt und wie wird dies in der Praxis angewandt.

Der Schiedsrichter der kollegiale Chef - hier geht es um Persönlichkeitswerte. Welche Eigenschaften, Qualitäten muss ein "Chef" haben? Wie setzt er diese ein? Wie geht er mit Menschen um?

Referenzliste:

  • ABB
  • Kantonalbanken
  • Anzag
  • AOK Gesundheitskasse
  • AWD GmbH
  • BayWa
  • Brother
  • Car Tourisme Suisse
  • Deutsche Bahn AG
  • Dr. Oetker
  • DZV Deutscher Zigarettenverband
  • Expert
  • Hannover Leasing
  • Hewlett Packard
  • Lloyd
  • Landesbank Baden-Württemberg
  • Manor
  • Meffert AG
  • Mercedes-Benz
  • Meffert AG
  • PostFinance
  • Raiffeisenbanken
  • SAP
  • Schenker Deutschland
  • Schwäbisch Hall
  • Siemens AG
  • Sparkassen
  • Telefónica o2
  • The Institute of Internal Auditors
  • Volksbanken
  • Universität Basel
  • Universität St. Gallen
  • Universität Innsbruck
  • Union Investment
  • VGH Versicherungen
  • ZDF

Hier können Sie Urs Meier als Referenten buchen

Aktuell
Urs Meier plädiert für

Urs Meier plädiert für "merk-würdige" Führungskräfte


Auf unterhaltsame und vor allem humorvolle Art berichtete am Dienstagabend der ehemalige Schiedsrichter Urs Meier von der Problematik, auf dem Fußballplatz faire Entscheidungen unter Druck zu treffen. Der Schweizer übertrug auf dem TÜV Süd Forum in der Münchner Konzernzentrale seine Erkenntnisse auf die Geschäftswelt: "In die Pfeife blasen kann jeder, ein Spiel leiten nicht", betonte der Ex-Referee. Das gelte auch für Führungskräfte. weiter...




ANNE WILL: Der große Wettskandal – wer traut noch unseren Fußballern?

ANNE WILL: Der große Wettskandal – wer traut noch unseren Fußballern?


Berlin, 5. Februar 2013 - „Der große Wettskandal – wer traut noch unseren Fußballern?“ lautet das Thema bei ANNE WILL am Mittwoch, 6.2.13, um 0.00 Uhr im Ersten. weiter...




Urs Meier beim Bericht über

Urs Meier beim Bericht über "Entscheidungen" bei 10vor10


In der TV-Sendung 10vor10 wurde mit Urs Meier über Entscheidungen berichtet. weiter...




Meier widerspricht Bilic und stärkt Webb

Meier widerspricht Bilic und stärkt Webb


Der ehemalige Schweizer FIFA-Schiedsrichter Urs Meier hat als ZDF-Experte die Entscheidung des englischen Schiedsrichters Howard Webb beim 1:1 von Italien und Kroatien bestätigt. weiter...




Meier:

Meier: "Sehr gute Schiedsrichterleistung" - Fussball-EM 2012 - ZDF


ZDF-Schiedsrichter-experte Urs Meier spricht mit Jana Thiel über die bisherige Leistung der Schiedsrichter. Der ehemalige Profi-Referee zeigt sich zufrieden mit den Darbietungen seiner Ex-Kollegen. weiter...




Sollen Videobeweise bei Fussballspielen zugelassen werden?

Sollen Videobeweise bei Fussballspielen zugelassen werden?


Schiedsrichter können beim Tennis und beim Eishockey für ihre Entscheide auf technische Hilfsmittel zurückgreifen, nicht jedoch beim Fussball. Aufgrund von Schiedsrichterentscheiden an der Fussballweltmeisterschaft in Südafrika wurde die Frage nach Videobeweisen weltweit zum Thema. Urs Meier, ehemaliger FIFA-Schiedsrichter der Schweiz, spricht sich klar für einen elektronischen Chip im Fussball, aber gegen Videobeweise aus. weiter...




Urs Meier kritisiert die anhaltende Kritik an den Schweizer Unparteiischen


Dem langjährigen FIFA-Schiedsrichter und jetzigen Chef der Schweizer Unparteiischen in den obersten beiden Spielklassen stösst vor allem sauer auf, dass keine konstruktiven Lösungsvorschläge von den Kritikern kämen. «Ich kann vieles ertragen und verzeihen. Selten habe ich aber erlebt, dass die Kritiker auch einmal einen konstruktiven Vorschlag unterbreitet oder einen konkreten Lösungsansatz präsentiert hätten. weiter...




Urs Meier als Botschafter für die Kindernothilfe


Der ehemalige Fifa-Schiedrichter Urs Meier ist überzeugt: Engagement lohnt sich nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch besonders, wenn man Kindern helfen und deren Rechte stärken will. Deshalb setzt sich der Schweizer nun als  Botschafter für die Kindernothilfe ein. Und zwar mit der gleichen Leidenschaft, die ihn einst  zu einem der bekanntesten und beliebtesten Schiedsrichtern weltweit machte. weiter...



Archiv